Vom positiven Selbstkonzept zu einem friedlichen Miteinander

 

Wohlbefinden und wahres Glück können entstehen, wenn die Menschen sich als Bestandteil eines vernetzten "Ganzen" sehen und sie sich in einer Weise mit anderen verbinden, die für alle sinnvoll ist. Die Grundlage für ein zufriedenes, erfolgreiches Leben ist die eigene Selbstwahrnehmung. Nur wenn es dem Einzelnen gelingt nach innen zu schauen und die roten Fäden seiner Emotionen mit den blauen Fäden seines Verstandes und seines Denkens sinnvoll und intelligent miteinander zu integrieren versucht, kann er seine Gefühle erkennen, definieren und regulieren, somit friedlicher mit anderen zusammenleben und sogar die Potentiale, die in ihm angelegt sind, entfalten.

Dies alles ist nicht leicht, da mitunter negative Wahrnehmungen, die im Lebenslauf durch die Beziehung zu anderen entstanden sind und die die Sicht und das Befinden trüben, aufgelöst werden müssen. Verletzungen, durch andere zugefügt, haben oft mit unserem Selbst nicht direkt etwas zu tun, denn das  Leben aller Menschen entwickelt sich auf den Schultern seiner Vorfahren (kulturell, sozial, ökonomisch, psychologisch). Die Persönlichkeit, die individuellen Einstellungen, Haltungen, Überzeugungen, Handlungsstrategien eines jeden werden durch frühkindliche Programme u. lebensgeschichtliche Erfahrungen (mit-) bestimmt und haben Einfluss auf die Menschen in seinem Umfeld, sowohl positiv, als auch negativ. Nur wenn  "das eigene Programm" erkannt wird, fällt es  leichter, das der anderen Menschen zu verstehen, der eigene Unmut oder Leidensdruck sinkt und ein friedliches Miteinander gelingt besser.

 

 

Was ist eine psychologische Beratung?

Die geschützte Atmosphäre in der sich Klient/in und Berater begegnen, ist von Einfühlung und Wertschätzung  geprägt. Der Berater versucht sich in diesem Rahmen ein Bild des Beziehungssystemes, in dem der/die Klient/in lebt, zu machen.

Die psychologische Beratung ist demnach eine Lebensberatung in sozialen, beruflichen oder familiären Konfliktsituationen, bevor es zu ernsthaften Folgen für die Beteiligten kommt. Im Gespräch zwischen dem Berater und dem Klienten werden, mit Hilfe eines bewährten Problemlöseschemas, Alternativen entwickelt, die dem Klienten zur Lösung seines Konfliktes führen können.